Aktuelle Veranstaltungen

Eintrittsermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Arbeitssuchende sowie Schwerbehinderte und Inhaber eines FreiwilligenPasses des Landes Brandenburg

Montag
30.
September 2019
19.00 Uhr
   

Ein Abend der jungen zeitgenössischen ungarischen Literatur

Mit Tibor Zalán (*1954 Szolnok / Ungarn), Koppány Zsolt Nagy (*1978 Marosvásárhely / Rumänien), Dániel Levente Pál (*1982 Budapest), Tímea Shrek (*1989 Beregszász / Ukraine) und Gergely Marcsák (*1990 Kincseshomok / Ukraine)

Potsdam | Villa Quandt | Große Weinmeisterstr. 46/47

Karten unter:
0331-2804103

Eintritt: frei

RESERVIEREN

Die deutschen Texte liest René Schwittay (HOT) Moderation Hendrik Röder Musikalische Untermalung: Gergely Marcsák (Gitarre)

In den Pausen werden kostenfrei ungarische Weine der Weinkellerei Koch (Ungarn) gereicht

Zum Beispiel: Dániel Levente Pál: Der Achte Bezirk Gottes. Kurzgeschichten aus der Josefstadt

Der Ort ist die Josefstadt, der achte Bezirk von Budapest. Derselbe Josef wie in Wien, nur war er hier König und in Österreich (korrekter eigentlich in der österreichischen Reichshälfte...) Kaiser. K.u.K., Sie wissen schon. Nicht das Palastviertel, sondern jenseits der Großen Ringstraße, an der Grenze der Stadt und der Zone, mit vielen hierher getriebenen und hängengebliebenen Menschen und Schicksalen. Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Zeit hier sowohl stehenbleibt als auch weiterrennt. In der einen Straße Paris, mit aufeinander zuneigenden altehrwürdigen Bürgerhäusern, mit den vermodernden Wandreliquien des vergangenen Maklerreichtums und mit den zurückhaltenden Übertreibungen der kleinbürgerlichen Sitten und Geschmäcker. Eine andere Straße mit dem neuen Berlin, kristallförmiges Einkaufszentrum, Springbrunnen und Casino.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kulturprojekts "Ungarische Kulturtage in Potsdam 2019", getragen durch die CulturElle Stiftung (Budapest) und die Landeshauptstadt Potsdam.