Aktuelle Veranstaltungen

Eintrittsermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Arbeitssuchende sowie Schwerbehinderte und Inhaber eines FreiwilligenPasses des Landes Brandenburg

Montag
12.
August 2019
19.00 Uhr

H.M. van den Brink
(c) privat

Niederländische Autoren im Land Brandenburg 2019

Eröffnung der Lesereihe
H.M. van den Brink
„Ein Leben nach Maß“

Übersetzt aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen

Moderation: Katharina Borchardt
Einführung: Katarzyna Zorn
Grußwort: Katrin Konst (Botschaft des Königreichs der Niederlande)

Potsdam | Literaturladen Wist | Dortustraße 17

Karten unter:
0331-2800452

Eintritt: 8 / 6 €

RESERVIEREN

Was wir gewinnen, was wir verlieren. H.M. van den Brink erzählt eine Geschichte vom Wandel der Zeit. Kollege Karl ist ein mustergültiger Eichbeamter: Zuverlässigkeit, Prinzipientreue und unverrückbare Maßstäbe sind seine berufl iche Richtschnur. Sein Privatleben ist immer ein Geheimnis geblieben. Und ausgerechnet zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand taucht er nicht auf… Der Erzähler, der die Abschiedsrede schreibt, und sein Kollege Karl haben Gaszähler, Thermometer und die Waagen der Einzelhändler justiert – bis die elektronische Waage Einzug hielt. Bis der Supermarkt an die Stelle des Tante-Emma-Ladens trat. Einer aber versuchte, dem Wandel bis zuletzt Widerstand zu leisten: Kollege Karl. Eine Geschichte vom Wandel der Zeiten, nicht nur in den Niederlanden – literarisch meisterhaft erzählt.

H.M. van den Brink, 1956 in Oegstgeest geboren, ist ein niederländischer Journalist und Schriftsteller. Bei Hanser erschien 2000 seine Novelle „Über das Wasser“, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde.

Katharina Borchardt ist Literaturredakteurin und Moderatorin bei SWR2 sowie freie Kritikerin. Sie hat Philosophie und Germanistik studiert. Einen Teil ihres Studiums verbrachte sie in Amsterdam. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit niederländischer und flämischer Literatur.

Eine Veranstaltungsreihe des Brandenburgischen Literaturbüros in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, Politisches Bildungsforum Brandenburg. Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft des Königreichs der Niederlande.