Aktuelle Veranstaltungen

Eintrittsermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Arbeitssuchende sowie Schwerbehinderte und Inhaber eines FreiwilligenPasses des Landes Brandenburg

Donnerstag
10.
Oktober 2019
20.00 Uhr

Tommy Wieringay
(c) Peter-Andreas Hassiepen

 

Niederländische Autoren im Land Brandenburg 2019

Tommy Wieringa
„Santa Rita“

Übersetzt aus dem Niederländischen von Bettina Bach

Moderation: Knut Elstermann

Wilhelmshorst | Peter-Huchel-Haus | Hubertusweg 41

Karten unter:
www.peter-huchel-haus.de
oder: 033205-62963

Eintritt: 8 / 6 €

Stadt, Land, Schluss. Zeit seines Lebens hat Paul Krüzen mit seinem Vater auf dem Hof an der deutsch-niederländischen Grenze gewohnt. Seinen Handel hat er nach und nach von Trödel auf Militaria umgestellt und verdient auch an den Neonazis. Als sein einziger Freund Hedwiges eines Nachts in seinem Haus brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt wird, hat Paul sofort den Besitzer des Bordells jenseits der Grenze im Verdacht. Tommy Wieringas mitreißender Roman zeichnet das Schicksal der Verlierer in den abgehängten Gebieten mit großer Empathie nach: Was der jahrzehntelange Stillstand aus den Menschen macht und wie Angst und Zweifel plötzlich in Wut und Hass umschlagen.

Tommy Wieringa, 1967 geboren, ist einer der erfolgreichsten niederländischen Schriftsteller. Er schreibt Romane, Erzählungen, Essays und Reisereportagen. Bei Hanser erschienen die Romane „Joe Speedboat. Keine Zeit für Helden“ (2006), „Der verlorene Sohn“ (2010), „Eine schöne junge
Frau“ (2015) und „Dies sind die Namen“ (2016). Für „Santa Rita“ (erscheint im Herbst 2019) erhielt er den BookSpot Literaturpreis sowohl in der Kategorie der Kritiker als auch der Leser. Tommy Wieringa lebt in der Nähe von Amsterdam.

Knut Elstermann, geb. 1960 in Ostberlin, studierte Journalistik in Leipzig und arbeitete als Redakteur bei verschiedenen DDR-Medien. Seit der Wende ist er freier Moderator und Filmjournalist, vor allem für ARD-Hörfunk und -Fernsehen sowie für 3sat, ARTE und N24. Bekannt durch seine Filmtipps bei radioeins und Literatursendungen. Er ist Autor mehrerer Bücher.Zuletzt erschienen „Meine Winsstraße“ und „Dagmar Manzel: Menschenskind“.

Eine Veranstaltungsreihe des Brandenburgischen Literaturbüros in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, Politisches Bildungsforum Brandenburg. Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft des Königreichs der Niederlande.